Paarberatung

Anfangssätze von Paaren in unseren Sprechstunden:

„Wir streiten uns nur noch!“
„Er redet nicht mit mir, hört mir nicht zu!“
„Sie zerrt dauernd an mir rum, ist so anspruchsvoll!“
„Seit das Kind da ist, hat sie kein Interesse mehr an mir!“
„Er soll mehr Verantwortung übernehmen, sich auch im Haushalt und bei den Kindern einbringen!“
„Wir schlafen schon lange nicht mehr miteinander.“
„Er/sie hat sich anderweitig verliebt, ich kann das nicht aushalten und verzeihen.“
„Wir sind kurz vor der Trennung, wollen noch einen letzten Versuch machen, unsere Beziehung zu retten.“

Nicht selten kommt es in Paarbeziehungen zu Konflikten und Schwierigkeiten, die das Paar nicht mehr alleine lösen kann. Sprachlosigkeit oder ausgeprägte Streitigkeiten können Ausdruck von Krisen innerhalb eines Paarsystems sein.

 

Folgende Gründe, weshalb Paare unsere Beratungsstelle kommen, können sein:

  • unterschiedliche Vorstellungen von Partnerschaft

  • unterschiedliche Zukunftsplanung

  • Kinderwunsch / Familienplanung wird unterschiedlich empfunden

  • unterschiedliche Erwartungs- und Anspruchshaltung an den anderen

  • unterschiedliche Bedürfnisse von Autonomie innerhalb der Beziehung

  • fehlende Nähe, Intimität oder Sexualität

  • bestehende Gefühle von Hoffnungslosigkeit und Perspektivlosigkeit

  • Außenbeziehungen (Affären) wurden / werden geführt

  • Gefühle füreinander werden weniger bzw. haben sich verändert

  • Abwertung des Partners / der Partnerin

  • Gedanken an Trennung

Diese Empfindungen können Ausdruck von konflikthaften und belasteten Beziehungen sein. Nicht selten können Paare aber auch nicht wirklich benennen, worin genau das Konflikthafte besteht und fühlen nur eine Unzufriedenheit in der Beziehung.

 

Im Rahmen der Paarberatung bieten wir Paaren:

  • eine gemeinsame Zeit zu finden, um miteinander zu reden

  • einen geschützten Rahmen zu haben um sich mit den eigenen Wünschen und Gedanken auseinanderzusetzen

  • innezuhalten, in einem scheinbar unlösbar stressigen oder zerstrittenen Paar-Leben

  • das Miteinander-Reden zu lernen, um sich und die eigenen Gefühle Bedürfnisse, Freuden und Sorgen mitteilen zu können

     

Die Aufgaben des Beraters / der Beraterin liegen u.a. darin:

  • als Sprachrohr und „Übersetzer/in“ zu wirken, um so z.B. erst mal zur Verständigung der zwei unterschiedlichen Menschen beizutragen

  • mit dem Paar herauszuarbeiten, was es in seiner Beziehung bewahren und was es verändern möchte

  • das Paar dabei zu unterstützen, für sich herauszufinden, wie und warum sich die liebevolle Anfangszeit verflüchtigt hat

  • die Paardynamik zu erkennen

  • das Paar darin zu begleiten, für sich die Bedeutung der jeweiligen Herkunftsfamilie und ihren Einfluss auf die aktuelle Paarbeziehung zu erkennen

  • die Paare darin zu unterstützen für sich herauszufinden, ob die bestehenden Konflikte für den einzelnen / die einzelne lösbar erscheinen

  • im Falle einer Trennung, Abschieds- und Trauerarbeit zu leisten und z.B. die gemeinsame Sorge um die Kinder zu klären

     

Anzumerken ist, dass eine Paarberatung nicht gleichzusetzen ist mit einer Trennungsberatung. Die Paare, die zu uns in die Offenen Sprechstunden kommen oder Paarberatung in Anspruch nehmen, haben in den meisten Fällen den Wunsch, ihre Beziehung mit Hilfe einer Beratung so zu verändern, dass sie Paar bleiben und wieder zueinander finden. Im Laufe eines Beratungsprozesses kann sich jedoch herausstellen, dass es keine gemeinsame Zukunft für das Paar geben wird, so dass sich aus der Paar- eine Trennungsberatung ergeben kann.

Weitere Informationen unter Punkt Kosten.