Familienberatung

Wenn Eltern eine Familienberatung suchen, sind sie bei einem oder bereits mehreren Problemen innerhalb der Familie an die Grenzen ihrer Lösungsmöglichkeiten gestoßen.

Verzweiflung macht sich breit, Probleme entwickeln eine eigene Dynamik und verselbständigen sich. Alle Beteiligten sind im „Problemsystem“ mehr oder weniger gefangen, ein Ausweg ist nicht in Sicht.

Dabei sind die Themen vielfältig, die Anlässe oft ähnlich und doch wieder von Fall zu Fall sehr speziell. Dies hängt damit zusammen, dass jede Familie nach eigenen Regeln funktioniert – oder eben nicht – und sich in ganz unterschiedlichen Entwicklungsphasen befindet (Alter der Kinder, Pubertät, Schulprobleme, Umzug/Beruf der Eltern, Arbeitslosigkeit, Trennung, Krankheit/Tod eines Familienmitglieds, etc.)

Der Berater versucht, dieses Regelsystem zu verstehen und mit den Familienmitgliedern so zu verändern, dass neue Wege und Lösungsmöglichkeiten ausprobiert und beschritten werden können.

Manchmal reichen dafür ein oder zwei Sitzungen, ein anderes Mal dauern die Veränderungsprozesse länger und müssen intensiver begleitet werden.

Der Berater führt dazu Gespräche mit allen Familienmitgliedern und bei Bedarf mit den Eltern alleine oder auch mit Einzelnen.

Die Methoden der Beratung richten sich dabei nach den vorgebrachten Problemkonstellationen, d.h. neben den Gesprächen können z. B. kreative Medien, Familienaufstellungen oder Rollenspiele in den Beratungsprozess eingebaut werden.

Neben der traditionellen Familienform arbeiten wir immer öfter auch mit Alleinerziehenden (Ein-Eltern-Familien) und Patchwork-Familien, die wiederum eigene Themen in die Beratung einbringen.

Weitere Informationen unter Punkt Kosten.